Exportismus (kartoniertes Buch)

Die deutsche Droge, Eine Entzugsstrategie für gesundes Wachstum
ISBN/EAN: 9783864893100
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S.
Format (T/L/B): 2.2 x 21.5 x 13.6 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
Vorrätige Exemplare
4 Stück
22,00 €
(inkl. MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Das deutsche Wirtschaftsmodell ist unausgewogen und hochgradig riskant. Der Grund: Die starke Abhängigkeit von der Droge Exportismus. Andreas Nölke zeigt die aktuellen Gefahren der Exportlastigkeit der deutschen Wirtschaft und liefert ein fulminantes Plädoyer für ein neues Wirtschaftsmodell, das nachhaltiger, stabiler und im globalen Kontext ausgewogener balanciert ist.
Andreas Nölke ist seit 2007 Professor für Politikwissenschaft, insbesondere Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie, am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt. Vorher war er an den Universitäten von Konstanz, Leipzig, Amsterdam und Utrecht tätig sowie als Berater in der Entwicklungszusammenarbeit für GIZ, Europäische Kommission und Weltbank. Seit 2020 leitet er zudem eine Forschungsgruppe am Leibniz-Institut für Finanzmarktforschung SAFE. Für den Sender Phoenix kommentiert er regelmäßig Fragen der europäischen Politik, seine Blog-Beiträge erscheinen im Online-Magazin Makroskop.
Die deutsche Wirtschaft ist süchtig nach Exporten