0

Buchtipps

Nene ist Anfang 20 und Bademeisterin. Sie hat Dramatisches erlebt, kann sich dennoch mit dem Bademeisterinnenjob immerhin gut über Wasser halten, auch die Routine tut ihr gut. Dann trifft sie auf Boris, der ihr mit seinen Puma-Augen den Kopf verdreht. Aber Boris ist nicht der typische Mädchenschwarm und auch er hat „sein Päckchen“ zu tragen. Ob die Liebe es da einfach haben wird? Ein klasse Debüt, eine harte Sprache, noch härtere Schicksale und ein Buch, das den Sommer konserviert und die letzten Strahlen mit in die graue Jahreszeit gebracht hat. Unbedingte Empfehlung!

Viele kennen bereits die Bücher von Dörte Hansen „Altes Land“ und „Mittagsstunde“. Ebenso wissen einige bestimmt schon, dass ich den neuen Roman „Zur See“ großartig finde. Hier könnte meine Rezension bereits enden, aber vielleicht kennen manche dieses großartige Buch noch nicht, deswegen sei es Ihnen hier an dieser Stelle nochmal wärmstens ans Herz gelegt.

„Mütter haben in der Regel immer recht“, sagt meine Mutter. Tja … Ob dem so ist, oder ob die genannte Mutter in diesem Fall ein besonders rechthaberisches Exemplar ist, das können oder müssen Sie sich selbst erlesen. Ich kann Ihnen aber versichern, dass Sie dabei viel Spaß haben werden. Nach „Meter pro Sekunde“ hat der Kanon Verlag nun das Debüt von Stine Pilgaard herausgebracht.

Ich könnte die Buchvorstellung des neuen Bottini etwa so abkürzen: Grandios, packend, meisterhaft, emotional, beklemmend aktuell und soghaft fesselnd!

Ehre wem Ehre gebührt! Der diesjährige Krimipreisträger Johannes Groschupf liefert mit 'Die Stunde der Hyänen' wieder einmal einen packenden, stets emotionalen Kiez- Krimi und eine gut beobachtete Momentaufnahme unserer Gesellschaft ab. "Die Fußgänger wichen ihm aus. Radfahrer schossen an ihm vorbei. Die Stralauer Allee stadtauswärts war voll, Donnerstagnachmittag, alle mussten noch einkaufen, wollten nach Hause. Das war Berlin. Immer in Eile. Kein Ort für Gott."

Heute stelle ich euch mit 'Die Experten' von Merle Kröger den Preisträger des Deutschen Krimipreises 2021 vor! Noch immer ziehe ich meinen Hut vor dieser literarischen Meisterleistung und der unfassbar guten und umfangreichen Recherche- Arbeit! Ganze 5 Jahre hat Merle mit dem Suhrkamp Verlag an diesem Projekt gearbeitet! Mit Wucht katapultiert uns der historische Roman zurück in die 60er Jahre, mitten hinein in eine Zeit politischer Spannungen und drohender Eskalationen.

'Tage voller Zorn' von Tuomas Oskari ist ein packender, dystopischer Polithriller, mit atemberaubender Spannung und politischer Aktualität! Großes ( Buch- ) Kino! "Etwas an Pontus Tonfall hatte ihn beunruhigt. Wahrscheinlich hatte die Gilde genug von seinem Zaudern. Diese Teufel würden ihn noch zwingen, die Demonstranten der Linken mit Gewalt niederzuschlagen."

Dieser historische Kriminalroman entführt uns nach Cambridge im Jahre 1940, schildert eindringlich die politische und gesellschaftliche Stimmung dieser Zeit und liefert absolut packende, atmosphärische, düstere und fesselnde Unterhaltung. Eine Serie, die auf alle Fälle mehr Aufmerksamkeit verdient!

So gut und so anders ist er, der Preisträger des spanischen Krimipreises 2020! Der Kriminalroman 'Goyas Ungeheuer' von Berna Gonzáles Harbour ist so facettenreich, stimmungsvoll, politisch und atmosphärisch wie sein Schauplatz, die Stadt Madrid, selbst!

Der neue Roman von Alex Beer verspricht charmante, atmosphärische und spannende Krimi- Unterhaltung im historischen Berlin des Jahres 1878. Darum geht's: